Aquitanien - der faszinierende Südwesten Frankreichs

9 Tage

durchgehende Reiseleitung Antje Sendzik!

9 Tage Frankreich

pro Person ab 1.263,–

Die Atlantikküste mit dem zauberhaften La Rochelle und der vorgelagerten Ile de Ré. Die außergewöhnlich schönen Landschaften des Perigord, mit vielen mittelalterlichen Burgen, den Höhlenmalereien in Lascaux, Gärten und romantischen Flusstälern. Romanische Architektur, vorgeschichtliche Zeugnisse, atemberaubende Landschaft und verwunschene Orte. Geschichten von Römern und Galliern, Kreuz- und Tempelrittern, Grafen und Bischöfen und nicht zu vergessen die Gelegenheit einige der besten Spezialitäten Frankreichs zu kosten. Dann noch einen Einblick in eine der größten und schönsten Städte des Landes, Lyon.

1.Tag: Sonntag, 26.09.2021
Anreise nach Troyes

Anreise über die Autobahn Saarbrücken und Metz, nach Troyes in die Champagne. Wir beginnen unseren Aufenthalt mit einem Spaziergang durch die historische Hauptstadt der Region. Besondere Fachwerkbauten, kleine Gässchen und 10 Kirchen machen Troyes zu einer der interessantesten Städte Frankreichs. Eine besondere Spezialität ist der in dieser Region hergestellte Chaource Käse und die im ganzen Land berühmte Andouillette Wurst. Nach dem gemeinsamen Spaziergang durch die schöne Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern aus dem 16.-18. Jh. bleibt noch Zeit für einen Aperitif in einem der Lokale. Abendessen und Übernachtung in Troyes.

2. Tag: Montag, 27.09.2021
La Rochelle

Über Orléans und Tours fahren wir weiter an die Atlantikküste. Unser heutiges Ziel ist die alte Hafenstadt La Rochelle. Wir beziehen unsere Hotelzimmer und machen anschließend einen Stadtrundgang.  Im 17. Jahrhundert war die Stadt während der Religionskriege eine protestantische Hochburg und wurde stark befestigt. Die Türme am legendären alten Hafen zeugen heute noch davon. Die Altstadt ist von einigen Kilometern Laubengängen durchzogen, die für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. In einem der Cafés am Hafen sitzend kann man die Stimmung besonders gut genießen. Abendessen und Übernachtung in La Rochelle.

3.Tag: Dienstag, 28.09.2021
La Rochelle - Ile de Ré - Saint - Bordeaux

Am Morgen verlassen wir La Rochelle und es geht zuerst auf die vor der Stadt im Atlantik liegende Ile de Ré. Über die Brückenverbindung zum Festland ist die beliebte Insel gut zu erreichen. Von einer Stadtmauer umgeben ist der malerische Hauptort Saint Martin de Ré ein beliebtes Ziel. Hier machen wir einen Aufenthalt, bevor wir zurück auf das Festland und weiter in den Süden nach Saint-Emilion fahren. Mitten in einer der berühmtesten Lagen eines der größten und bekanntesten Weinbaugebiete der Welt liegt der Ort Saint-Emilion. Nach einer Rundfahrt mit dem Petit Train durch die Rebflächen und einem Rundgang durch die mittelalterliche Stadt möchten Sie vielleicht noch ein Glas des bekannten Weins trinken bevor wir unsere Reise nach Bordeaux fortsetzen, wo wir die nächsten beiden Nächte verbringen werden. Abendessen und Übernachtung in Bordeaux

4.Tag: Mittwoch, 29.09.2021
Bordeaux

Bordeaux die alte Hauptstadt Aquitaniens liegt am Ufer der Garonne, die hier fast wie ein Meeresarm wirkt. Seit Jahrhunderten ist die Perle des 18. Jahrhunderts, deren Hafen der "Port de La Lune"  genannt wird, eine bedeutende Handelsstadt. Der Reichtum zeigt sich auch in der wundervollen Stadtanlage mit über 340 denkmalgeschützten Bauwerken. Inzwischen ist mehr als die Hälfte des Innenstadtgebietes ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen worden. Man kann 4,5 km am Garonne Ufer entlang spazieren und vom Wahrzeichen der Stadt, der alten Steinbrücke, den wunderschönen Fassaden bis zu spektakulärer moderner Architektur die Wasserseite der Stadt entdecken. Eine Besonderheit ist der neu angelegte "miroir d`eau"  ein Brunnen, der die Fassaden spiegelt. Aber auch ein Gang durch die Gassen mit unzähligen Lokalen, ein Besuch des eleganten Einkaufsviertels oder der wunderschönen Parks zeigen das besondere Flair dieser einzigartigen Stadt. Nach einer kleinen Rundfahrt und unserer Stadtbesichtigung zu Fuß steht ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Heute Abend haben wir kein gemeinsames Essen eingeplant, so dass Sie auf eigene Faust das kulinarische Angebot der Stadt genießen können.
Übernachtung in Bordeaux.

5. Tag: Donnerstag, 30.09.2021
Bordeaux - La Bugue

Weiterfahrt in die Dordogne und das Perigord. Die Dordogne, namensgebender Fluss dieser Region, entspringt an den Seiten des Puy de Sancy. Am Nachmittag Besuch des Internationalen Zentrums der Höhlenkunst Lascaux IV bei Montignac. Im bezaubernden Tal der Vézère befindet sich eine Sehenswürdigkeit von Weltrang, die Wiege der menschlichen Vorgeschichte. Die 1940 entdeckte Höhle von Lascaux mit ihren berühmten Felszeichnungen darf bereits seit 1963 aus konservatorischen Gründen nicht mehr besichtigt werden. Daher wurde Ende 2016 das museale Zentrum Lascaux IV eröffnet. Mit Hilfe modernster Technologien wurde hier der vollständige Nachbau der Höhle mit ihren sämtlichen Felszeichnungen verwirklicht. Nach der eindrucksvollen Besichtigung der Höhlenmalereien geht die Reise weiter durch das sogenannte Perigord Noir und das Vézère Tal nach La Bugue, wo wir die nächsten drei Nächte verbringen werden. Das Abendessen werden wir jeweils im Hotel einnehmen, wo wir auch einige der Spezialitäten der Region serviert bekommen.
Abendessen und Übernachtung in La Bugue.

6.Tag: Freitag 01.10.2021
Perigord mit Sarlat la Canéda, Schifffahrt auf der Dordogne und den Gärten von Marqueyssac

Sarlat la Canéda ist das Musterbeispiel einer gewachsenen mittelalterlichen Stadt, die immer wieder als Filmkulisse benutzt wird. Am Vormittag werden wir bei einer Stadtbesichtigung die Hauptstadt des schwarzen Périgords kennenlernen. Die geschichtsträchtige Stadt ist mit ihren historischen Bauten, den schattigen Gassen und Innenhöfen das strahlende Juwel der Region. Natürlich hat man hier auch die Gelegenheit die weltberühmten Spezialitäten des Périgord, wie Gänseleberpastete und Trüffel, zu probieren.  Am Nachmittag werden wir bei einer Schifffahrt mit einem der traditionellen Holzschiffe in gemächlichem Tempo einige der schönsten Burgen und Schlösser am Ufer der Dordogne sehen. Ein Besuch der hoch über dem Fluss gelegenen Gärten von Marqueyssac rundet diesen Tag ab. Anschließend Rückfahrt nach La Bugue.
Abendessen und Übernachtung in La Bugue.

7. Tag: Samstag, 02.10.2021
Das Tal der Dordogne - Bergerac

Besichtigung von Schloss Milandes und seinen Gärten. In Castelnaud-La-Chapelle am Ufer der Dordogne liegt das Schloss Milandes, das ursprünglich aus dem 15. Jh. stammt und inmitten einer terrassenartig angelegten Parkanlage liegt. Hier lebte einst die Künstlerin Joséphine Baker mit ihrer Familie. Im Schloss befinden sich zahlreiche Erinnerungsstücke an die große Entertainerin. Danach fahren wir durch das Tal der Dordogne nach Bergerac. Je weiter man im Tal der Dordogne Richtung Westen kommt, verändert sich das Gesicht der Landschaft. Die steilen Ufer bleiben zurück und sanfte weinbewachsene Hügel prägen die Landschaft. Hier liegt Bergerac, die zweitgrößte Stadt des Département Dordogne. Die Hauptstadt des Purpurnen Périgord war bis ins 19. Jh. vor allem durch den Hafen geprägt. Von hier traten die in Fässer abgefüllten Bergerac-Weine ihre Reise über Bordeaux nach England und Holland an. Heute spielt in der Landwirtschaft neben dem Wein auch der Tabakanbau eine große Rolle. Beim Spaziergang durch das bezaubernde Städtchen wird man auch an die Figur des berühmten Cyrano erinnert. Wir beschließen den Tag mit einer Probe des Montbazillac Weins, der der perfekte Begleiter der "foie gras"  ist. Anschließend Rückfahrt nach La Bugue.
Abendessen und Übernachtung in La Bugue.

8. Tag: Sonntag 03.10.2021
La Bugue - Lyon

Weiterreise nach Lyon. Bei einer Stadtrundfahrt am Nachmittag werden Sie zunächst die zweitausendjährige Stadt näher kennen lernen: Den Fourvière-Hügel, wo die Römer Lyon als Lugdunum gründeten, Vieux Lyon, das Viertel dessen Renaissance-Bauten bis heute erhalten geblieben sind und die Halbinsel (Presqu`zwischen Rhône und Saône, wo zahlreiche vornehme Privathäuser aus dem 17. und 18. Jahrhunderts stehen. Wir sehen die berühmten Fassadenmalereien und betrachten Lyon vom Aussichtspunkt auf dem Fourvière Hügel aus. Anschließend haben Sie noch Zeit durch die Altstadt zu bummeln bevor wir zu unserem Hotel fahren.
Abendessen und Übernachtung in Lyon.

9.Tag: Montag, 04.10.2021
Lyon - Heimreise

Heimreise über die Autobahn Mulhouse, Karlsruhe, Heilbronn nach Schweinfurt.

Ihre Unterkunft

Wir haben für Sie auf dieser Reise Hotels der guten und sehr guten Mittelklasse in zentraler Lage reserviert.

Termine und Preise

9 Tage: Aquitanien - der faszinierende Südwesten Frankreichs p. P. ab 1.263,– €

Zustiege / Abfahrtsorte

Bamberg:
Ecke Rodezstraße/Berliner Ring/Bäckerei Fuchs
04:15 Uhr
auf Anfrage
Bergrheinfeld:
Astoria
05:50 Uhr
auf Anfrage
Ebelsbach:
Batzner (Kreisel)
 
auf Anfrage
Haßfurt:
Bahnhof
05:05 Uhr
auf Anfrage
Schonungen:
Bahnhof
05:25 Uhr
auf Anfrage
Schweinfurt:
Hbf.
05:45 Uhr
auf Anfrage
Wonfurt:
Betriebsgelände
05:00 Uhr
auf Anfrage
Diese Reise buchen:

9 Tage Frankreich

pro Person ab 1.263,–

Beweg was – werd' Busfahrer

  • solide anspruchsvolle & zukunftssichere Arbeit
  • nah am Menschen
  • modernste Technik beherrschen

Zur Website werd-busfahrer.de »

Eine Initiative zur Förderung des Busses

Smart Move ist eine internationale Kampagne, um den Einsatz von Bussen weltweit zu verdoppeln. Kraftomnibusse sind eines der umweltfreundlichsten, sichersten, flexibelsten und kostengünstigsten Verkehrsmittel.

Video ansehen »